(placeholder)

Wie lange noch - Es ist so weit


Die Maschine treibt die Räder weiter in den Abgrund,

die Hitze steigt aus durstigen Feldern.

Gott Mammon zählt die Minuten im Takt,

der Hunger ist Kalkül geworden

Nur wenige baden in der Vielen Durst,

aus unzähligen Tränen trocknet das Salz in der Wunde


Wie lange noch treibt der Schmerz seine Blüten,

wie lange noch fließt Öl in die See und trennt die

Welle vom Meer


Die Ziele des Moloch versteinern auf dem Feld

die trüben Gewässer nähren den Fischer nicht mehr

Die Waffen die wir tragen kehren als Wunden zurück

Die Spuren versanden ,die die Weisheit uns schrieb.


Wie lange noch bis wir endlich verstehen

Wie lange noch bis die neue Zeit beginnt


Nun öffnen sich die Türen des Lichts,

der ewige Ton wird wieder gehört.

Die Liebe wächst in jedes offene Gesicht,

die Kräfte binden sich im Flüstern der Gräser.

Die Erinnerung hebt sich in unser Geschehen,

Grenzen schmelzen an der Wärme Mut

Die Völker erheben sich als eine Geburt.

Die Freiheit ist eines jeden Geschenk.


Es ist so weit, es ist so weit

mach dich bereit für eine neue Zeit.